Friedrich-Personaltraining » Firmenfitness

Firmenfitness



Setzen sie auf eine betriebliche Gesundheitsförderung.


Ein gesundes Unternehmen braucht gesunde, zufriedene  und leistungsstarke Mitarbeiter.

Ich helfe ihrem Unternehmen, die richtigen Maßnahmen im Gesundheitsmanagement zu ergreifen und effektiv aufeinander abzustimmen. Die gezielte sportliche Betätigung schafft die Grundlage für Leistungsfähigkeit, Motivation und Gesundheit.

In unserer heutigen Leistungsgesellschaft bleiben Stress und Überbelastung nicht aus, das führt zu Unzufriedenheit und gesundheitlichen Problemen. Ein individuell auf Ihr Unternehmen  abgestimmtes Trainingsprogramm wird die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter steigern.

Aktive Mitarbeiter sind nachweislich weniger anfällig für Stress und Überbelastung, außerdem fördert Sport die Kommunikation und die Teamfähigkeit ihrer Mitarbeiter, das Betriebsklima wird sich positiv verändern.

In diesem Zuge werden sich die Krankheitszeiten mindern und die Mitarbeiterbindung verstärken.

Desweiteren steigert Firmenfitness die Attraktivität ihres Unternehmens.

 


Nutzen Sie die Bezuschussung der Krankenkasse und steigern Sie das Gesundheitsgefühl!


Hier die Vorteile für Ihr Unternehmen auf einen Blick:

  • Sportliche Mitarbeiter sind nachweislich leistungsfähiger und –bereiter
  • Kostensenkung durch reduzierten Krankenstand
  • Gesunderhaltung der Mitarbeiter (Demografischer Wandel)
  • Förderung der Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Verbessertes Betriebsklima – „Wir-Gefühl“ stärken
  • Sport/Bewegung ist das Heilmittel Nummer 1 gegen akuten Stress
  • Motivationssteigerung Ihrer Mitarbeiter
  • Steigerung der Attraktivität Ihres Unternehmens
  • Aufbau einer firmeneigenen Gesundheitsvorsorge

 


Infos für die staatliche Unterstützung zur betrieblichen Gesundheitsförderung


Viele Maßnahmen der Mobilen Firmenfitness sind staatlich gefördert von bis zu 500 EUR pro Mitarbeiter und Jahr – einkommenssteuerfrei.

Mit dem Jahressteuergesetz 2009 wurde der § 3 Nr. 34 Einkommensteuergesetz eingeführt. Unternehmen können ihren Beschäftigten einkommenssteuerfrei Maßnahmen zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes (Präventionskurse) oder der betrieblichen Gesundheitsförderung bis zu einem Betrag von 500 Euro jährlich pro Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer anbieten. Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern entsprechende Gesundheitsleistungen anbieten, müssen diese somit nicht mehr als sogenannten “geldwerten Vorteil” mit Steuern und Sozialabgaben belegen.